Die Wiederholungsunterweisung

Schmuckbild Unterweisung

Sicherheitsregeln gehen im Alltag oftmals verloren, wenn sie nicht zur Selbstverständlichkeit geworden sind. Daher müssen bestimmte Themen regelmäßig an- bzw. besprochen werden. Dies fordert auch der Gesetzgeber.

Wiederholungsunterweisungen sollten bei bestimmten wichtigen Themen oder auch gefährlichen Tätigkeiten regelmäßig durchgeführt werden. Andererseits können Anlässe wie Unfälle, Beinaheunfälle, Fehler und Unsicherheiten der Beschäftigten der Grund sein, sich mit den Mitarbeitern über diese Anlässe zu besprechen.

Bei Wiederholungsunterweisung müssen die Erfahrungen und Schwierigkeiten der Beschäftigten bei der Ausführung der Tätigkeit im Vordergrund stehen. Das gemeinsame Gespräch über die Tätigkeit, Gefährdungen, Probleme und die gemeinsame Suche nach Verbesserungen bestimmen die Inhalte der Unterweisung. Um die Erfahrungen und Ideen der Mitarbeiter stärker einzubinden eignen sich für Wiederholungsunterweisungen folgende Methoden: