4. Leitern und Tritte

Als Leitern bezeichnet man ortsveränderliche Aufstiege mit Stufen oder Sprossen, die mit Wangen oder Holmen verbunden sind, sowie Steigleitern.

Tritte sind ortsveränderliche Aufstiege bis zu einem Meter Höhe, bei denen die oberste Fläche zum Betreten vorgesehen ist.

Leitern und Tritte müssen den entsprechenden gesetzlichen Vorschriften und den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

Im Betrieb sind Leitern und Tritte in der erforderlichen Art, Anzahl und Größe bereitzustellen. Damit kann die Gefahr verringert werden, dass Mitarbeiter ungeeignete Aufstiegshilfen wie Kisten, Stühle o. Ä. benutzen.

Stufenstehleiter mit Standplattform

Abb. 10: Stufenstehleiter mit Standplattform


Sprossenstehleiter

Abb. 11: Sprossenstehleiter


Rollhocker als Aufstiegshilfe

Abb. 12: Rollhocker als Aufstiegshilfe – niemals einen Stuhl verwenden!


Tritt als Aufstiegshilfe z. B. in der Produktion

Abb. 13: Tritt als Aufstiegshilfe, bspw. in der Produktion


Ungeeignete Aufstiege wie z. B. Stühle, Kisten, Tische usw. dürfen nicht als Ersatz von Leitern und Tritten benutzt werden!

Abb. 14: Ungeeignete Aufstiege wie z. B. Stühle, Kisten, Tische usw. dürfen nicht als Ersatz von Leitern und Tritten benutzt werden!

Leitern und Tritte dürfen nur zu Zwecken benutzt werden, für die sie nach ihrer Bauart bestimmt sind.

Leitern und Tritte sind standsicher aufzustellen. Sie müssen zusätzlich gegen Umstürzen gesichert werden, wenn die Art der auszuführenden Arbeiten dies erfordert. Ggf. ist für die Sicherung eine zweite Person nötig.

4.1 Wartung und Prüfung

Leitern und Tritte sind regelmäßig auf ihren sicheren Zustand zu prüfen. Die Prüfung ist zu dokumentieren. Schadhafte Leitern und Tritte sind der Benutzung zu entziehen. Sie sind fristgerecht instand zu setzen oder gegen neue auszutauschen.

Leitern sind gegen schädigende Einwirkungen, z. B. Witterungseinflüsse, geschützt aufzubewahren.

Bei Holzleitern sind deckende Anstriche nicht zugelassen. Sie können dazu beitragen, dass Schäden am Holz nicht rechtzeitig erkannt werden. Als schützende Überzüge eignen sich daher nur transparente Lacke, Lasierungen und ähnliche Anstriche.

Betriebsfremde Leitern und Tritte sind vor ihrer Benutzung besonders sorgfältig auf Eignung und Beschaffenheit zu prüfen.

 

 

2018-6-12