Handlungshilfen zur Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung

Die vorliegenden Handlungshilfen wollen den Unternehmer oder andere fachkundige Personen mit einem einfachen Schema unterstützen, eine Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit gefährlichen Stoffen durchzuführen. Dabei werden nur Gefährdungen der Atemwege und der Haut betrachtet. Anhand weniger ausgewählter Merkmale wird der Tätigkeit ein praxisgerechtes Maßnahmenpaket gemäß den §§7-9 der Gefahrstoffverordnung zugeordnet. Voraussetzung für die Anwendung dieser Handlungshilfen ist ein aktuelles Sicherheitsdatenblatt des verwendeten Produktes.

Folgende Handlungshilfen stehen zur Verfügung:

Tätigkeit Reinigen/Desinfizieren
Bandgeschirrspülmaschine, Verwendung eines chlorhaltigen Reinigers
Bandgeschirrspülmaschine, Verwendung eines chlorfreien Reinigers
Garküche, Braten mit Kippbratpfanne
Garküche, Frittieren mit Fritteuse
Garküche, Garen im Wok