In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGNBranchenwissen
Content Bühne Sicherheitstechnische Betreuung

BGN-Service und -Dienstleistungsangebote

Betreuung vor Ort

Beratung und Information durch die BGN

In persönlichen Beratungsgesprächen vor Ort und in Sprechstunden unterstützen die BGN-Experten ihre Unternehmen in allen Fragen des Arbeits- und Gesundheitschutzes.

weiterlesen

Spezielle Dienstleistungen

Die BGN bietet Dienstleistungen an, die vorbeugend Probleme, Fehler, Störfälle, Belastungen und Gefährdungen vermeiden helfen. Wir entwickeln Konzepte, Arbeit präventiv, und damit menschengerecht und wirtschaftlich zu gestalten. Und auch wenn Sie schnell Hilfe bei einem ganz konkreten Problem brauchen, sind unsere Experten für Sie da.

Der Geschäftsbereich Prävention der BGN hat an allen Standorten eine Sprechstunde eingerichtet. Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Beschäftigte aus den der BGN zugehörigen Unternehmen können ihre Fragen in Sachen Arbeits- und Gesundheitsschutz mit Experten der Prävention besprechen.

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Regionale Kontaktdaten der BGN Gesundheitsschutz 

Die BGN berät Mitgliedsunternehmen in Fragen der Verkehrssicherheit und unterstützt sie durch eine Vielzahl von Angeboten bei der Planung und Durchführung betrieblicher Verkehrssicherheitsarbeit. Betriebe, die Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit durchführen, können auf Antrag am BGN-Prämienverfahren teilnehmen.

weiterlesen

Um eine innovative und effektive Prävention zu gewährleisten, ist Präventionsforschung eine wesentliche Voraussetzung. Gesundheitsschutz zu betreiben muss in der heutigen Zeit aus technischer, medizinischer, finanzökonomischer aber auch sozialer Sicht betrachtet werden. Dies im Zusammenhang zu bewerten und Lösungsangebote zu erarbeiten ist eine Herausforderung, der sich die Abteilung Gesundheitsschutz täglich stellt.

weiterlesen

Der Stellenwert der Anlagensicherheit in der gesamten Gesellschaft nimmt zu. Die Anlagensicherheit als Eigenschaft einer Anlage, die sowohl im ungestörten als auch im gestörten Betrieb weder Menschen noch Sachwerte oder die Umwelt gefährdet, ist von vielen Faktoren abhängig.

Einen wesentlichen Einfluss hat dabei die Sicherheit der Einzelkomponenten und Anlagenteile sowie ihr Zusammenspiel untereinander, einschließlich erforderlicher organisatorischer Maßnahmen. Insofern wirken sich Beschaffenheitsanforderungen an Anlagenkomponenten und Betriebsvorschriften direkt auf die Sicherheit der Gesamtanlage aus. So umfassend wie der Begriff der Anlagensicherheit ist, so umfangreich sind die in diesem Bereich anzuwendenden Rechtsvorschriften aus den unterschiedlichsten Rechtsgebieten.

Die Abteilung "Zentrale Anlagenberatung - Internationale Verbindungen" der BGN gibt den Mitgliedsunternehmen Hilfestellung, das vorhandene Problemlösungswissen auszubauen und effektiv einzusetzen. Das Erkennen und Beseitigen von Schwachstellen und Störungsursachen erfordert ein systematisches Vorgehen nach einem geschlossenem Konzept. Zu diesem Zweck werden auch anlagenspezifische Untersuchungen und Prüfungen in Zusammenarbeit mit dem Betreiber vor Ort durchgeführt.

Zur Unterstützung unserer Mitgliedsunternehmen und auch zur Information von Herstellern bei der Planung, Konstruktion, und Änderung von Maschinen und Anlagen bietet die Abteilung "Zentrale Anlagenberatung - Internationale Verbindungen" das BGN-Dienstleistungsprogramm an. Es besteht aus 4 Modulen:

Je nach Bedarf kann der Inhalt der Module den betrieblichen Erfordernissen angepasst und ggf. ergänzt werden. Für weitere Informationen und Angebote wenden Sie sich bitte an die unten stehende Adresse der Anlagenberatung.

 

Der von der Abteilung Zentrale Anlagenberatung/Internationale Verbindungen erarbeitete Handlungsleitfaden Maschinen- und Anlagensicherheit erscheint seit 1996; eine neue Ausgabe befindet sich in Vorbereitung. Inhaltliche Schwerpunkte sind die rechtlichen Grundlagen, Anforderungen zum Inverkehrbringen von Maschinen, Anwendung der Maschinenrichtlinie auf Gesamtheiten von Maschinen ("komplexe Anlagen"), der Weg zur CE-Kennzeichnung, Konformitätsbewertungsverfahren, Anforderungen an Gebrauchtmaschinen und Änderungen an bestehenden Maschinen und Anlagen. In einem gesonderten Kapitel wird auf die Durchführung der Risikobeurteilung eingegangen. In Praxisbeispielen wird die Durchführung einer Risikobeurteilung dargestellt sowie die Vorgehensweise bei dem Zusammenfügen von Einzelmaschinen und bei der Erweiterung einer bestehenden Anlage erläutert. Komplettiert wird der Leitfaden mit einer Übersicht ausgewählter europäischer Richtlinien, Normen und Bezugsquellen.


Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Zentrale Anlagenberatung / Internationale Verbindungen
Dynamostr. 7-11,
68165 Mannheim

Tel: 0621 / 4456 - 3526
Fax: 0800 197755 316 - 621
E-Mail: anlagenberatung@bgn.de

Zu den Aufgaben des Zentrallabors zählen Mess- und Analyseservice, Beratung, Schulung und anwendungsorientierte Forschung. Forschung und Dienstleistungen stehen dabei in ausgewogenem Verhältnis und befinden sich in ständigem Austausch. Nur so können branchenspezifischen Erfahrungen in die Forschung bzw. Forschungsergebnisse in den Dienstleistungssektor einfließen. Alle Dienstleistungen können von den Mitgliedsbetrieben über die jeweiligen Aufsichtspersonen in Anspruch genommen werden. In besonderen Fällen können auch Forschungsleistungen über die Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit und Arbeitsmedizin (FSA; www.fsa.de) durchgeführt werden.

weiterlesen

Einblicke in die aktuelle Präventionsarbeit der BGN  

weiterlesen

Geschäftsbereich Prävention

0621 4456 - 3517

tad_bb_praevention@bgn.de tad_bb_praevention@bgn.de