In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGNBranchenwissen

Hinweise zur Suche Branchenwissen

Die BGN Suche handelt es sich um eine Volltextsuche, die alle vorhandenen Daten auf der BGN Website durchsucht. Sie können folgende Parameter nutzen, um die Ergebnisse zu erhalten, die Sie sich wünschen:

  • durch das Voranstellen eines + Zeichens kann die Suche eingegrenzt werden
Forscher und Forscherin sitzen am Schreibtisch in einem Labor und arbeiten an Messgeräten.

Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

Laut § 6 der Gefahrstoffverordnung ist jeder Arbeitgeber verpflichtet, alle erforderlichen Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten vor Gesundheitsgefahren bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen durchzuführen.

Im Zentrum der Gefahrstoffverordnung steht die Gefährdungsbeurteilung. Sie hat zum Ziel, gefahrstoffspezifische Gefährdungen – z. B. bei inhalativer und dermaler Exposition – zu ermitteln und zu bewerten sowie Schutzmaßnahmen festzulegen und zu überprüfen.

Das Vorgehen bei der Gefährdungsbeurteilung spezifizieren die Technischen Regeln für Gefahrstoffe

Nutzen Sie die Arbeitssicherheitsinformation ASI 10.0 „Handlungsanleitung Betriebliche Gefährdungsbeurteilung“ der BGN – insbesondere

Bei der Gefährdungsbeurteilung unterstützen kann der GESTIS-Stoffenmanager®, ein Online-Instrument des des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA).
Siehe auch: Informationen zum GESTIS-Stoffmanager - Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen 

Insbesondere an kleinere und mittlere Betriebe richtet sich das Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG). Es unterstützt sie bei der Beurteilung von Gefährdungen beim Umgang mit Gefahrstoffen und schlägt passende Maßnahmen vor.

GUT ZU WISSEN
Hinweise zur Gefährdungsbeurteilung bei der Lagerung von Gefahrstoffen enthält die TRGS 510 „Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern“ in Abschnitt 3, ergänzt durch praxisorientierte Hinweise in Anlage 1.

Geschäftsbereich Prävention

0621 4456 - 3517

tad_bb_praevention@bgn.de tad_bb_praevention@bgn.de

Suche

nach der zu­stän­digen Aufsichts­­person

Beratung der Mitglieds­­betriebe in allen Fragen der Arbeits­sicherheit und des Gesundheits­schutzes

AP-Suche