In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGNBranchenwissen

Hinweise zur Suche Branchenwissen

Die BGN Suche handelt es sich um eine Volltextsuche, die alle vorhandenen Daten auf der BGN Website durchsucht. Sie können folgende Parameter nutzen, um die Ergebnisse zu erhalten, die Sie sich wünschen:

  • durch das Voranstellen eines + Zeichens kann die Suche eingegrenzt werden
Hand mit Schutzhandschuh und Putzlappen

Hautschutz/Schutzhandschuhe

Keine Handschuhe im Verkauf und an der Essensausgabe

Brötchen verkaufen

Das Tragen von Handschuhen verbessert nicht die Hygiene. Es ist nachgewiesen, dass Handschuhe im Verkauf keine hygienischen Vorteile bringen. Im Gegenteil: Ständiges Handschuhtragen kann die Haut der Beschäftigten belasten, schädigen und krank manchen. Und genau das kann für die Hygiene zum Problem werden. Denn Grundvoraussetzung, um Hygienemaßnahmen richtig anwenden zu können, ist eine gesunde, intakte Haut.

Die BGN hat eine Kundeninformation für Bäckereien/Konditoreien, Fleischereien und Restaurantbetriebe mit Essensausgabe/Kantinen erstellt. Darin wird erklärt, warum der Betrieb auf Einmalhandschuhe verzichtet und wie man die Lebensmittelsicherheit durch betriebliche Hyginemaßnahmen sicherstellt.

Wählen Sie:

 

an Brot-/Kuchentheken

PDF | 765.26 KB

 

an Fleisch-/Wursttheken

PDF | 771.68 KB

 

an der Essensausgabe

PDF | 833.81 KB

An Frischetheken ist schon fünf Minuten nach Umgang mit Fleisch, Wurst und Käse auf verschiedenen Oberflächen eine sehr starke Anreicherung von Bakterien feststellbar. Untersuchungen der Arbeit mit und ohne Handschuhe ergaben keinen Unterschied zwischen der Besiedelungsstärke (BGIA Forschungsbericht Nr.2064: Hygienische Aspekte beim Tragen von Einmalhandschuhen im Verkauf an Frischetheken BGHW, FBG, BGIA, 2006).

Um einen sicheren Umgang mit der Frischware zu gewährleisten sind Hilfmittel wie Greifzangen, Gabeln, Papierunterlagen zu benutzen und die Beschäftigten zu persönlicher Hygiene zu schulen.

Geschäftsbereich Prävention

0621 4456 - 3517

tad_bb_praevention@bgn.de tad_bb_praevention@bgn.de

Suche

nach der zu­stän­digen Aufsichts­­person

Beratung der Mitglieds­­betriebe in allen Fragen der Arbeits­sicherheit und des Gesundheits­schutzes

AP-Suche