In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGNBranchenwissen

Hinweise zur Suche Branchenwissen

Die BGN Suche handelt es sich um eine Volltextsuche, die alle vorhandenen Daten auf der BGN Website durchsucht. Sie können folgende Parameter nutzen, um die Ergebnisse zu erhalten, die Sie sich wünschen:

  • durch das Voranstellen eines + Zeichens kann die Suche eingegrenzt werden
Bäckereimaschinen

Maschinen und Geräte

Altmaschinen: Nachrüstung?

Maschinen in kleiner Bäckerei

Altmaschinen müssen grundsätzlich so ausgerüstet sein, dass sie sicher betrieben werden können. Anforderungen für das Verwenden von Arbeitsmitteln – unabhängig davon, ob alt oder neu – regelt die Betriebssicherheitsverordnung. Sie sieht vor, dass Arbeitgeber nur solche Maschinen zur Verfügung stellen dürfen, deren Benutzung auch sicher ist. Ist dies nicht der Fall, dann muss eine Altmaschine nach dem Stand der Technik nachgerüstet werden. Bestandschutz gibt es nicht.

Das zentrale Element, um die Sicherheit einer Maschine zu beurteilen, ist die Gefährdungsbeurteilung. Ergibt sich daraus, dass Gefährdungen durch technische Schutzmaßnahmen nach dem Stand der Technik nicht oder nur unzureichend vermieden werden können, muss der Arbeitgeber geeignete organisatorische und personenbezogene Schutzmaßnahmen zu treffen. Ob die Verwendung einer Altmaschine nun sicher ist oder nicht, muss im Einzelfall entschieden werden.

Beispiel Knetmaschinen
Bei Knetmaschinen könnten folgende Mängel Grund für eine Nachrüstung sein:

Knetmaschine ohne Deckel/mit Gitter

  • Gefährdungen: Verletzung an bewegten Knetwerkzeugen, Atemwegserkrankung durch Mehlstaubaustritt

  • erforderliche Maßnahme: dicht schließender, mit dem Antrieb gekoppelter Deckel

Knetmaschinen mit geringerem Abstand als 50 mm zwischen rotierendem Bottich und Maschinengehäuse

  • Gefährdung: Verletzung durch Eingezogenwerden

  • erforderliche Maßnahme: Anbringen einer Schutzeinrichtung (Blech oder Kunststoffscheibe) mit einem Abstand von maximal 4 mm zum rotierenden Bottich an der möglichen Einzugsstelle zwischen Bottich und Gehäuse

Weitere Beispiele für eine notwendige Nachrüstung können Kopfmaschinen oder Abwieger sein, die nur über einen Schutzabstand (Schutzmaß) abgesichert sind.

Falls Sie Fragen zur Nachrüstung Ihrer Altmaschinen haben, wenden Sie sich an Ihre Sicherheitsfachkraft oder Ihre zuständige Aufsichtsperson der BGN.

 

Geschäftsbereich Prävention

0621 4456 - 3517

tad_bb_praevention@bgn.de tad_bb_praevention@bgn.de

Suche

nach der zu­stän­digen Aufsichts­­person

Beratung der Mitglieds­­betriebe in allen Fragen der Arbeits­sicherheit und des Gesundheits­schutzes

AP-Suche