In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGNBranchenwissen

Hinweise zur Suche Branchenwissen

Die BGN Suche handelt es sich um eine Volltextsuche, die alle vorhandenen Daten auf der BGN Website durchsucht. Sie können folgende Parameter nutzen, um die Ergebnisse zu erhalten, die Sie sich wünschen:

  • durch das Voranstellen eines + Zeichens kann die Suche eingegrenzt werden
Mann hält Feuerlöscher in der Hand

Brandschutz

Textilbrände durch Selbstentzündung von Fettrückständen vermeiden

Textilbrand

Immer wieder kommt es im Gastgewerbe zu Wäschebränden, weil sich frisch gewaschene Textilien selbst entzünden. Verantwortlich für die Selbstentzündung sind Rückstände ungesättigter Fettsäuren z. B. von Sonnenblumenöl, Mohnöl oder Sesamöl in gewaschenen Textilien.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann es bei den Textilien – Handtücher, Geschirrtücher, Putzlappen, Wischmops, Küchenschürzen – zur Selbsterwärmung bis hin zur Selbstentzündung kommen. Dann, wenn direkt nach dem Trocknen im Trockner oder nach dem Heißmangeln die noch warmen Wäschestücke übereinandergestapelt oder verpackt werden. Auch in Trocknern kam es zu solchen Wäschebränden.

Tipps, wie Sie Wäsche-Selbstentzündung vermeiden:

  • Stark mit Öl oder Fett verschmutzte Wäsche separat und mit speziellem Waschmittel waschen.

  • Waschmaschine nicht überladen und Waschergebnis prüfen. Gegebenenfalls noch einmal waschen

  • Auf keinen Fall die Abkühlphase im Trocknerprogramm abschalten. Flusensieb regelmäßig reinigen.

  • Getrocknete bzw. gemangelte Wäsche vor dem Stapeln oder Verpacken auskühlen lassen.

  • Auf ranzige bzw. brenzlige Gerüche achten.

  • Die Beschäftigten für das Problem sensibilisieren und unterweisen. Nutzen Sie hierbei die Betriebsanweisung "Vermeiden von Selbstentzündung fettverschmutzter Textilien" Word-Dokument

Mehr Infos: Vermeidung von Textilbränden durch Selbstentzündung fettverschmutzter Textilien (FBFHB-009) PDF-Dokument

 

Geschäftsbereich Prävention

0621 4456 - 3517

tad_bb_praevention@bgn.de tad_bb_praevention@bgn.de

Suche

nach der zu­stän­digen Aufsichts­­person

Beratung der Mitglieds­­betriebe in allen Fragen der Arbeits­sicherheit und des Gesundheits­schutzes

AP-Suche