In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGNBranchenwissen

Hinweise zur Suche Branchenwissen

Die BGN Suche handelt es sich um eine Volltextsuche, die alle vorhandenen Daten auf der BGN Website durchsucht. Sie können folgende Parameter nutzen, um die Ergebnisse zu erhalten, die Sie sich wünschen:

  • durch das Voranstellen eines + Zeichens kann die Suche eingegrenzt werden
In einer Fritteuse mit zwei Körben liegen Pommes.

Brandschutz

Brandschutz bei Fritteusen

Doppelfritteuse wird beaufsichtigt

Fritteusenbrände entstehen meistens, weil das Fett überhitzt und sich dann selbst entzündet. Die Ursachen sind:

  • technische Defekte, z. B. Ausfall des Temperaturreglers oder des Schutztemperaturbegrenzers

 

Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen verringern Sie das Brandrisiko bei Fritteusen:

  • Stark verschmutztes und schon häufig verwendetes Fett austauschen. Es hat einen niedrigeren Flammpunkt. Die Brandgefahr steigt.

  • Grundsätzlich nur flüssiges Fett in die Fritteuse einfüllen. Stangen- oder Blockfett z. B. in einem Topf einschmelzen. Es darf nicht zu heiß werden.

  • Die Heizschlange muss vor Inbetriebnahme der Fritteuse vollständig mit Fett/Öl bedeckt sein. Beim Einfüllen des flüssigen Fetts auf den erforderlichen und höchstzulässigen Füllstand achten.

  • Vom Hersteller vorgesehene Temperaturregelung nie manipulieren. Sonst riskieren Sie einen Brand. Der Temperaturregler (Regelthermostat) darf sich höchstens bis 200 oC einstellen lassen.

  • Per Sichtprüfung regelmäßig kontrollieren: Ist der Temperaturregler oder der Temperaturbegrenzer mit Kapillarrohrsystemen beschädigt? Sind sie ordnungsgemäß befestigt?

  • Die Fritteuse darf nicht weiter betrieben werden, wenn der Temperaturregler ausgefallen oder der Schutztemperaturbegrenzer (STB) defekt ist. Bei Austausch des Temperaturreglers immer auch den STB austauschen.

  • Fritteuse in Betrieb nie unbeaufsichtigt lassen.

  • Geeigneten Feuerlöscher mit Brandklasse F bereithalten.

  • Aerosolabscheider und Abluftanlage regelmäßig reinigen.

 

GUT ZU WISSEN
Bevor eine Fritteuse brennt, entsteht auffälliger Rauch und das Fett verändert seine Farbe. Wer das mitbekommt, kann sie noch rechtzeitig abschalten und einen Brand verhindern. Deshalb Möglichkeiten zur Stromunterbrechung erkunden und kennzeichnen: Wo kann ich an der Fritteuse selbst die Stromzufuhr unterbrechen, wenn sich das Fett entzündet? Und ganz wichtig: Mit welcher Sicherung in der Hausinstallation kann ich die Fritteuse(n) abschalten? Diese Sicherung kennzeichnen und den Mitarbeitern zeigen.

Tipp: Nutzen Sie für die regelmäßige Unterweisung Ihrer Beschäftigten das Unterweisungskurzgespräch Fritteuse.

Geschäftsbereich Prävention

0621 4456 - 3517

tad_bb_praevention@bgn.de tad_bb_praevention@bgn.de

Suche

nach der zu­stän­digen Aufsichts­­person

Beratung der Mitglieds­­betriebe in allen Fragen der Arbeits­sicherheit und des Gesundheits­schutzes

AP-Suche