In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGNBranchenwissen

Hinweise zur Suche Branchenwissen

Die BGN Suche handelt es sich um eine Volltextsuche, die alle vorhandenen Daten auf der BGN Website durchsucht. Sie können folgende Parameter nutzen, um die Ergebnisse zu erhalten, die Sie sich wünschen:

  • durch das Voranstellen eines + Zeichens kann die Suche eingegrenzt werden
Kontrolle und Prüfung von Flüssiggas-Flaschenanlagen

Sicherer Flaschenwechsel / Inbetriebnahme der

Beim Wechsel der Flüssiggasflasche bzw. vor Inbetriebnahme der Flüssiggasanlage gehen Sie wie folgt vor:
 

  • Flüssiggasflaschen mit einem Füllgewicht ≤ 16 kg haben im Entnahmestutzen des Flaschenventils einen schwarzen Gummidichtring (Bild 1). Kontrollieren Sie diesen Dichtring vor jedem Anschluss an die Druckregeleinrichtung. Der Dichtring kann durch häufige Montagen beschädigt oder verloren gegangen sein. Nur mit einem technisch einwandfreien Dichtring ist eine dichte Verbindung möglich.

  • Bei Druckregeleinrichtungen mit Überwurfmutter: Zur Abdichtung gegen den Dichtring schrauben Sie die Überwurfmutter mit Handkraft an das Flaschenventil. Drehrichtung nach LINKS!
    Achtung: Zur Herstellung einer dichten Verbindung dürfen Sie keine Zange benutzen. Sonst kann der Dichtring beschädigt und damit die Verbindung undicht werden.
    Tipp: Besorgen Sie sich im Fachhandel eine Montagehilfe (Bild 4), die genau auf die Konturen der Überwurfmutter passt. Damit lässt sich das optimale Drehmoment beim Festschrauben erreichen.

  • Für Flüssiggasflaschen mit einem Füllgewicht ≤ 16 kg  und einem Füllgewicht bis 33 kg  gibt es auch Druckregeleinrichtungen mit eingangsseitigem Kombinationsanschluss (Bild 2). Diese haben einen Dichtring (weiß) an der Druckregeleinrichtung, der unbeschädigt sein muss. Druckregeleinrichtung mit Kombinationsanschluss werden mittels Werkzeug fest an das Flaschenventil montiert. Drehrichtung nach links!

  • Nachdem die Anschlussverbindung hergestellt wurde , müssen Sie immer unter Betriebsdruck eine Dichtheitskontrolle durchführen . Das erfolgt bei geöffnetem Flaschenventil und geschlossener Geräteabsperrarmatur mit einem schaumbildenden Mittel, z. B. einem Lecksuchspray (Bild 3).

Die einzelnen Schritte sind anschaulich auf der Bildkarte "Richtiges Wechseln von Flüssiggasflaschen"  dargestellt.

Richtiges Wechseln von Flüssiggasflaschen

Richtiges Wechseln von Flüssiggasflaschen

Geschäftsbereich Prävention

0621 4456 - 3517

tad_bb_praevention@bgn.de tad_bb_praevention@bgn.de

Suche

nach der zu­stän­digen Aufsichts­­person

Beratung der Mitglieds­­betriebe in allen Fragen der Arbeits­sicherheit und des Gesundheits­schutzes

AP-Suche