In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGNBranchenwissen

Hinweise zur Suche Branchenwissen

Die BGN Suche handelt es sich um eine Volltextsuche, die alle vorhandenen Daten auf der BGN Website durchsucht. Sie können folgende Parameter nutzen, um die Ergebnisse zu erhalten, die Sie sich wünschen:

  • durch das Voranstellen eines + Zeichens kann die Suche eingegrenzt werden
Mann in Verpackungshalle setzt Kartons um

Gefährdungsbeurteilung

Manuelle Lastenhandhabung: Belastungen bewerten mit der Leitmerkmalmethode

Rückenkampagne

Die Leitmerkmalmethode ist ein praxisorientiertes Werkzeug zur Beurteilung ergonomischer Belastungen. Sie eignet sich gut für den Einsatz bei der Gefährdungsbeurteilung. Ihre Anwendung setzt keine ergonomischen Fachkenntnisse voraus, erfordert vom Anwender meist nur wenige Minuten Beurteilungsaufwand und zeigt sofort etwaigen Handlungsbedarf auf.

Die Leitmerkmalmethode (LMM) wird von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BauA) entwickelt und von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) unterstützt.

Für für folgende Belastungsarten stehen bei der BAuA interaktive Formblätter mit Handlungsanleitungen und integrierter Rechenhilfe sowie weiterführende Informationen zur Verfügung:

  • Manuelles Heben, Halten und Tragen von Lasten

  • Manuelles Ziehen und Schieben von Lasten

  • Manuelle Arbeitsprozesse

  • Ganzkörperkräfte

  • Körperzwangshaltung

  • Körperfortbewegung

Außerdem finden Sie dort: Formblatt zur Zusammenfassung der Ergebnisse mehrerer Leitmerkmalmethoden (LMM-Multi-E)

Belastsungen reduzieren durch geeignete Arbeitsmittel

Geschäftsbereich Prävention

0621 4456-3420

Allgemeine Informationen zum Geschäftsbereich Prävention

praevention@bgn.de praevention@bgn.de